selektives Lasersintern



Per selektives Lasersintern können innerhalb kürzester Zeit funktionsfähige Prototypen

( Rapid Prototyping ) und Kleinserien bis zu mehreren tausend Bauteilen ( Rapid Manufacturing ) hergestellt werden. Als eine Art 3D-Druck Technologie, ohne die in anderen Verfahren erforderliche Stützkonstruktion, sind dem Design und der Gestaltung und Ausführung der Bauteile keine Grenzen gesetzt.

 

Dank der Verwendung von thermoplastischem Kunststoff basierend auf einem Polyamid 12

können die Bauteile im Dauergebrauch als Serienbauteil verwendet werden. Die dauerhafte Witterungsbeständigkeit, die herausragende mechanische Belastbarkeit, die gute Beständigkeit gegenüber Chemikalien sowie die hohe Temperaturbelastbarkeit von mehr als 100°C zeigen

die vielseitigen Einsatzmöglichkeiten dieser Bauteile.

Bei MFD können Bauteile und Baugruppen weiterverarbeitet werden, sodass Oberflächenfinish, Lackierung, Beschichtung, Baugruppenabstimmung, Montage von Gewindebuchsen sowie die CNC-Nachbearbeitung zur Herstellung von Gleitflächen, Passungen und Dichtflächen ebenfalls innerhalb weniger Arbeitstage angeboten werden können.


Verfahrensbeschreibung:
Beim Lasersintern werden die aus 3D-Bauteildaten generierten Schnittschichten per Laserstrahl   auf ein Pulverbett gestrahlt, wobei das vorerhitzte Polyamidpulver durch den Kontakt mit dem Laserstrahl gesintert (geschmolzen) wird. Nach jedem Vorgang senkt sich die integrierte Bauplattform um 0,1mm ab und es wird eine erneute Pulverschicht aufgetragen, sodass der Vorgang von vorn beginnt. Dieser Vorgang wiederholt sich bis das Bauteil Schicht für Schicht fertiggestellt ist.

Qualität im Rapid Prototyping &                    Rapid Manufacturing......made by MFD