Guss | Spritzguss



Das Werkzeugkonzept ist ausschlaggebend für die kostengünstige Herstellung der Spritzgusswerkzeuge.

Neben einem hocheffizientem hausinternen Werkzeugsystem stehen bei MFD eine Vielzahl von Konzepten bereit
und werden je nach Komplexität und Stückzahl der Bauteile ausgewählt, sodass Werkzeuge und Werkzeugeinsätze
aus Aluminium sowie für Kleinstserien Werkzeugeinsätze aus dem 3D-Druck zum Einsatz kommen.

Für die Produktion der Kunststoffbauteile stehen Spritzgussmaschinen bis zu 400to Schließkraft zur Verfügung.

Neben sofort verfügbaren Materialien wie ABS, PP,  PA mit/ohne GF, können eine Vielzahl von Kunststoffen

wie POM | PMMA | PEEK | PA | PE | PC ( mit FDA-Zulassung oder Medical Grade class VI )

kurzfristig in Kleinmengen beschafft werden.

 

Sofern möglich, verzichtet MFD auf die Verwendung von komplexen Werkzeugkomponenten (wie Schieber und Einfallkerne),

um die Werkzeugkosten möglichst gering zu halten. Die daraus resultierende erforderliche Nachbearbeitung der Bauteile

wird bei MFD in der CNC–Abteilung umgesetzt.


Die Möglichkeit zur Vereinbarung von Jahresverträgen sichern die kontinuierliche Bauteilversorgung Ihrer Serienfertigung.

Zudem bildet die Zertifizierung nach DIN ISO 9001:2015 die Grundlage einer gleichbleibenden Fertigungsqualität und ermöglicht

Erstmusterprüfungen, Chargendokumentationen bis zu 100%-Prüfungen für sensible Bauteile mit entsprechenden Prüfberichten.



MFD - Kunststofftech GmbH

Hagener Str. 10a

31535 Neustadt | Hannover

 

Telefon: +49 (0) 5034 / 7404-703

Telefax: +49 (0) 5034 / 7404-707

Mail: info@mfd-gmbh.de

Web: www.mfd-gmbh.de